Soziale Gruppenarbeit gemäß § 29 SGB VIII

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsschwierigkeiten
Partner: Eltern, Schule, Jugendamt
Ziele: soziales Lernen in der Gruppe und Stabilisierung des Lern- und Sozialverhaltens
Inhalte:
  • Vermittlung vielfältiger Handlungskompetenzen
  • Aufbau und Stärkung des Selbstvertrauens der Kinder/Jugendlichen
  • Entwicklung der Persönlichkeit
  • Hilfe bei der Identifikation mit gesellschaftlichen Werten und Normen
  • regelmäßige individuelle Lernhilfen zum Abbau von Lerndefiziten
  • Kurse im handwerklichen, hauswirtschaftlichen, musikalischen, künstlerischen, technischen und medientechnischen Bereich
  • intensive Zusammenarbeit mit Eltern und Schule

*
*

Verlauf der Vermittlung

Variante 1 Variante 2
  1. Ein Kind in der Klasse zeigt auffälliges Verhalten
  2. Lehrer führt Elterngespräche
  3. Eltern ersuchen beim Jugendamt um Hilfe
  4. Jugendamt vermittelt Kontakte zur Einrichtung
  5. Probezeit in der Sozialen Gruppe
  6. Hilfeplangespräch mit allen Beteiligten
  1. Ein Kind zeigt in der Schule und in der Einrichtung auffälliges Verhalten
  2. Mitarbeiter der Einrichtung wenden sich an die Eltern
  3. In Abstimmung mit Eltern und Jugendamt werden geeignete Maßnahmen eingeleitet
  4. Probezeit in der Sozialen Gruppe
  5. Hilfeplangespräch mit allen Beteiligten
Lernwerkstatt Zwickau e.V., Wostokweg 33, 08066 Zwickau
Copyright © 2007 by Lernwerkstatt Zwickau e.V. Alle Rechte vorbehalten.