Mit Geometrie zum Mandala

Mit Geometrie zum Mandala

Ein Mandala ist ein geometrisches Schaubild, welches im Hinduismus und Buddhismus eine magische oder religiöse Bedeutung besitzt. Es ist meist quadratisch oder kreisrund und stets auf einen Mittelpunkt ausgerichtet. In der Religion verkörpert das Mandala das gesamte Universum und symbolisiert das Zusammenspiel von Himmel, Erde und Unterwelt.

Bestimmt habt ihr schon einmal ein Mandala zuhause, in der Schule oder bei uns in der Lernwerkstatt ausgemalt. Heute habt ihr die Möglichkeit kreativ zu werden und euch ein ganz eigenes Mandala auszudenken und auf Papier zu gestalten. Das beruhigt nicht nur Geist und Nerven, sondern macht auch noch richtig Spaß!

Hierfür benötigen wir:

  1. weißes Blatt Papier
  2. Zirkel
  3. Lineal
  4. Bleistift
  5. Farbstifte

Und so wird’s gemacht:

Zu Beginn zeichnet ihr mit dem Zirkel einen großen Kreis auf das Blatt Papier. Die Einstichstelle des spitzen Endes des Zirkels, markiert ihr mit Bleistift (Punkt oder kleiner Kreis). Dies ist der Mittelpunkt eures Kreises und Mandalas. Jetzt habt ihr die Möglichkeit ganz individuell mit Zirkel, Lineal und Bleistift euer Mandala geometrisch zu gestalten. Hierfür bieten sich Kreise, Ellipsen, Dreiecke und ovale Formen genauso an wie Kombinationen aus Punkten und Strichen. Anschließend könnt ihr euer Mandala auch noch farbig gestalten.

Freitag, 15.01.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.