Die Sonnenmühle

Die Sonnenmühle

Hier gibt’s mal was zum Forschen! Versucht diese Sonnenmühle nachzubauen und herauszufinden, wie sie funktioniert und was sie antreibt! Wir haben euch dafür eine kleine Anleitung und das benötigte Material zusammengestellt. Schreibt uns eure Ideen zur Funktionsweise in die Kommentare!

Das benötigt ihr dazu:

  1. Schere
  2. Aluminiumfolie
  3. Kleber
  4. 1 Streichholz
  5. schwarze Farbe oder Stift, die auf Aluminium haften (Edding)
  6. Faden
  7. 1 Stäbchen (Schaschlikstäbchen)
  8. 1 Glas (Bsp.: Marmeladenglas)

Und so wird’s gemacht:

  1. vier kleine Rechtecke (3 cm Breite; 4 cm Länge) aus der Alufolie schneiden
  2. zwei Rechtecke schwarz anmalen
  3. Jetzt bei jedem Rechteck an einer Seite einen schmalen Streifen falten.
  4. Diese Streifen mit etwas Klebstoff bestreichen und an einem Streichholz befestigen. (abwechselnd: ein schwarzes dann ein silbernes Rechteck)
  5. An den Kopf des Streichholzes einen dünnen Faden kleben und das andere Ende des Fadens an ein kleines Stäbchen knoten. Das Stäbchen muss länger sein als der Durchmesser der Öffnung des Glases.
  6. Die so gebastelte Mühle nun in das Glas hineinhängen, so dass sie schwebt. Dann das Glas so stellen, dass es von der Sonne angestrahlt wird.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel.

Gern könnt ihr uns ein paar Fotos eurer selbstgebastelten Sonnenmühlen zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Nächste Woche brauchen wir jede Menge Pappröllchen, wie ihr sie vielleicht von Klopapier oder Haushaltstüchern kennt. Also sammelt über das Wochenende schon mal was das Zeug hält und seid gespannt was wir uns Tolles für euch ausgedacht haben! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.