Der flitzende Igel

Der flitzende Igel

Heute Vormittag haben wir uns bereits mit dem Frühling beschäftigt und einen Versuch unternommen ihn mit bunten Blumen hervorzulocken. Doch was ist mit all den Tieren, die im kalten Winter draußen in der Natur überleben müssen? Der Igel beispielsweise hat sich immer noch unter seinem Laubhaufen versteckt und wartet sehnsüchtig darauf, bald wieder losflitzen zu können. Denn in der langen Winterzeit hat er fast all seine Fettreserven aufgebraucht. Diese muss er sich nach der kalten Jahreszeit wieder anfuttern. Damit der Igel auch richtig in Schwung kommt, haben wir für euch etwas zum Basteln vorbereitet.

das benötigst du dafür:

  1. eine große Pappe (je nach Igelgröße)
  2. eine Schere
  3. etwas Bastelkleber
  4. einen Bleistift
  5. etwas schwarze Farbe / einen schwarzen Stift
  6. einen Pinsel
  7. eine Briefklammer

und so wird’s gemacht:

  1. Stachelkleid und Igelkopf auf Pappe zeichnen
  2. Rad aus Beinen auf Pappe zeichnen (siehe Abb.)
  3. Stachelkleid, Kopf und Rad aus Beinen ausschneiden
  4. Teile, wenn notwendig farblich gestalten
  5. Stachelkleid und Igelkopf aneinanderkleben
  6. Igel ca. 1,5cm über der unteren Kante lochen
  7. Beine mit Briefklammer an Igelkörper befestigen

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachbasteln wünscht euch euer Team der Freizeitinsel!

Gern könnt ihr uns ein paar Bilder eurer selbstgebastelten Igel zukommen lassen. (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.