bookmark_borderEin Klatschbild mit Wolle

Ein Klatschbild mit Wolle

Heute wollen wir euch eine außergewöhnliche Maltechnik vorstellen. Bestimmt habt ihr schon mal ein buntes Bild mit Pinsel und Farbe gestaltet. Bei dieser Klatschbild-Technik, entstehen ganz verrückte Bilder, die man sich so gar nicht ausdenken kann. Jedes Ergebnis birgt also eine kleine Überraschung. Bevor ihr startet, sucht ihr euch am besten einen geeigneten Arbeitsblatz, den ihr im Anschluss leicht reinigen könnt.

Das benötigt ihr dafür:

  1. Wassermalfarben
  2. Pinsel
  3. dünnen Faden (zwei bis drei Stück)
  4. ein starkes Blatt Papier
  5. ein altes schweres Buch (am besten ein Telefonbuch)
  6. eine Unterlage

Und so geht’s:

  1. Blatt Papier mittig falten
  2. Blatt Papier aufgeklappt in das Buch legen
  3. Wassermalfarben anrühren und mit Pinsel auf eine Seite des Blattes auftragen
  4. anschließend die Fäden geschlungen auf die noch flüssige Farbe legen
  5. Buch samt Fäden, Farbe und Papier schließen
  6. Fäden an der Seite des Buches einzeln herausziehen
  7. das Buch wieder öffnen und das Papier aufklappen
  8. fertig sind eure selbstgemachten Klatschbilder mit der Fadentechnik

Schaut euch die entstandenen Strukturen und Formen auf eurem Blatt genauer an. Erkennt ihr vielleicht etwas Bekanntes? Wenn ihr möchtet könnt ihr jetzt noch mit einer dunklen Farbe die Bereiche eures Bildes hervorheben, welche euch am meisten gefallen.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel!

Gern könnt ihr uns ein paar Fotos eurer selbst gemachten Bilder via seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de zukommen lassen.

bookmark_borderDie Papierschneeflocke

Die Papierschneeflocke

Schneeflocken aus Butterbrotpapier

Diese Schneeflockenvariante ist nicht sehr schwer und lässt sich nach ganz eigenen Wünschen gestalten. Sie eignet sich prima als Aufhänger und dekoriert euer Kinderzimmer in Windeseile in ein Winterparadies. Besonders schön wirken sie, wenn viele Floggen zusammen tanzen. Deshalb versucht gleich mehrere anzufertigen und nach euren Vorstellungen zu gestalten.

Das benötigen wir:

  1. 7 weiße Butterbrottüten
  2. einen Klebestift
  3. Schere

Und so wird’s gemacht:

  1. Nehmt euch eine Papiertüte und streicht einen T-förmigen Streifen mit Keber, auf eine Seite der Papiertüte. Darauf klebt ihr die nächste Papiertüte und so verfahrt ihr weiter, bis alle Tütchen exakt aufeinander geklebt sind.
  2. Dann schneidet ihr an der offenen Kante der Tüten eine Spitze aus.
  3. Wer möchte, kann auch in die Seiten der Papiertüten Kreise oder Dreiecke schneiden. So entstehen tolle Muster in den Schneeflocken.
  4. Jetzt ist die Flocke fast fertig! Ihr müsst nur noch eine der beiden äußeren Papiertüten T-förmig mit Kleber bestreichen und die Endstücke aneinanderkleben.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel.

Gern könnt ihr uns ein paar Fotos eurer selbstgebastelten Schneeflocken via seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de zukommen lassen.

bookmark_borderDie Schnitzeljagt

Die Schnitzeljagt

Heute haben wir uns einmal etwas ganz Anderes für euch ausgedacht! Bestimmt habt ihr schon mal eine Schnitzeljagt mit eurer Familie oder euren Freunden im Freien unternommen. Diese hier ist sogar etwas für drinnen! Um die lustige Schnitzeljagt zu starten braucht ihr weder viel Zeit noch Zubehör. Am meisten Spaß macht es, wenn ihr euch einen Partner (Bruder, Schwester, Mama, Papa) sucht.

Das braucht ihr für die kurze Vorbereitung:

  1. Blatt Papier (für jeden Jäger/ für jedes Team eins)
  2. Stifte
  3. Eine kleine Tasche oder einen Rucksack in den die Gegenstände gelegt werden
  4. Wahlweise einen kleinen Preis

Und so geht’s los:

Ganz ohne Vorbereitungszeit geht es natürlich nicht. Zu Beginn setzt ihr euch gemeinsam in eine Runde und überlegt zusammen, welche Dinge (Schnitzel) ihr in eurer Wohnung finden könntet. Die folgenden Beispiele können euch einen kleinen Anreiz bieten und je nach Alter und Schwierigkeitsgrad angepasst werden. Gegebenenfalls bietet es sich auch an Schulaufgaben und Rätsel mit einzubeziehen.

  • Finde einen runden Gegenstand.
  • Suche einen eckigen Gegenstand.
  • Finde einen silbernen und einen grünen Gegenstand. (freie Farbwahl)
  • Ergattere einen Gegenstand mit mindestens 2 Spitzen.
  • Gibt es bei euch eine Münze, die 2002 geprägt wurde?
  • Wer ist der jüngste im Team? Findet die Münze, die möglichst nah an seinem Geburtsjahr hergestellt wurde.
  • Finde in der Zeitung ein Bild von einem Tier und schneide es aus.
  • Wie viele Stufen führen von einer Etage zur anderen?
  • Wie viele Räder haben alle Spielzeugautos zusammen?
  • Wie viele Beine haben alle Stühle und Tische im Essraum zusammengerechnet?

Rätsel:

Wir schlagen vor, dass ihr circa 10 solcher Punkte auf das Blatt Papier schreibt und als Aufgabenliste für euren Partner zusammenstellt.  Ist ein Gegenstand gefunden, kann er auf der Liste abgehakt und in die Tasche gesteckt werden. Gewonnen hat derjenige, welcher zuerst alle Rätsel gelöst und Gegenstände gefunden hat!

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel!

Gern könnt ihr uns ein paar Fotos, von eurer häuslichen Schnitzeljagt zukommen lassen.

(seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

bookmark_borderWinterliches Dessert mit gerösteten Nüssen

Winterliches Dessert mit gerösteten Nüssen

Heute wollen wir euch einmal mit einem herrlich leckeren Winterdessert verzaubern. Fragt hierfür bitte im Vorfeld eure Eltern, ob ihr mit ihnen gemeinsam etwas Leckeres in der Küche zubereiten dürft. Bevor ihr euch jedoch in die Küche stellen und loslegen könnt, müsst ihr noch ein paar Besorgungen erledigen:

Zutaten:

etwas Butter

200 g Nüsse, z. B. Walnüsse, Mandeln…

(evtl. ein paar Trauben)

1 EL Zucker

150 g Joghurt, z. B. griechischer

200 g Quark

1 TL Zimt

1 EL Zucker

Und so wird’s gemacht:

  1. Die Butter in einem Topf oder einer Pfanne zergehen lassen. Die Nüsse und 1 EL Zucker hinzugeben und ca. 3 min. lang rühren, bis der Zucker sich auflöst. Vorsicht nicht zu lange, sonst verbrennt der Zucker!
  • Die Nüsse auf die Seite stellen.
  • Den Jogurt mit dem Quark vermischen und Zimt und Zucker unterrühren. Falls die Masse zu fest ist, einfach etwas Milch dazugeben.
  • Jetzt jeweils 1 EL Joghurt-Quarkmasse, 1 EL Nüsse und ein paar Trauben abwechselnd in 4 Gläser schichten. Nach Belieben noch mit etwas Zimt bestreuen.

Fertig sind eure leckeren Winter-Desserts! Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen.

Wir freuen uns über ein paar Fotos von euren selbstgemachten Desserts. (E-Mail: seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Noch mehr Ideen zum Basteln, Malen und Kochen findet ihr auch unter: https://www.kika.de/selbermachen/index.html

bookmark_borderDie Vogelnest-Suche

Die Vogelnest-Suche

Heute könnt ihr wieder selbst aktiv werden, denn wir haben uns für euch eine Vogelnest-Suche ausgedacht.

Gerade in der kalten Jahreszeit sind viele Nester von ihren Vögeln verlassen. Aber warum ist das so? Schreibt uns eure Ideen und Einfälle dazu in die Kommentare!

Außerdem haben die Bäume und Sträucher ihr Blätterkleid abgelegt. Die Vogelnester sind also in den kahlen Ästen gut zu entdecken.

Aber Vorsicht: Es ist verboten Nester von Vögeln mitzunehmen, wenn sie noch bewohnt sind. Also gebt gut acht, ob das Nest noch von Vögeln benutzt wird. Wenn das der Fall ist, lasst ihr es bitte in Ruhe.

Seid vorsichtig und passt auf euch auf! Klettert nicht auf Bäume, denn diese sind gerade im Winter besonders brüchig und es passieren immer wieder Unfälle.

Die Vogelnester brauchen wir dann später im Frühjahr wieder. Hier haben wir uns auch schon etwas tolles für euch überlegt. – Aber das wird wohl eine Überraschung werden. 😉

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns ein paar Fotos eurer Fundstücke zukommen lasst! (seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

Viel Spaß bei der Suche an der frischen Luft wünscht euch euer Team der Freizeitinsel.

bookmark_borderKunstschnee im DIY-Style

Kunstschnee im DIY-Style

Auch wenn der Schnee im Freien bereits wieder beginnt zu tauen, heißt das noch lange nicht, dass wir auf eine weiße Winterpracht verzichten müssen. Im Folgenden haben wir euch eine kleine Anleitung zusammengestellt, mit welcher ihr selbst Kunstschnee herstellen könnt. Im Anschluss kann man damit beispielsweise eine Winterlandschaft auf der Fensterbank oder auf einem Tisch dekorieren.

Das benötigen wir:

  1. 2 Packungen Speisestärke (á 400g) (je nach gewünschter Menge reicht auch eine Packung)
  2. 1 Dose Rasierschaum (300ml)
  3. 1 Schüssel
  4. Einmalhandschuhe
  5. flache Schalen, „Werkzeug“
  6. Tischunterlage, Staubsauger

Und so wird’s gemacht:

Es bietet sich an die einzelnen Arbeitsschritte in der Küche durchzuführen, denn diese lässt sich im Folgenden leichter reinigen!

  1. Tischunterlage unterlegen
  2. Speisestärke in die Schüssel schütten
  3. großzügig Rasierschaum dazu und alles miteinander vermengen (Einmalhandschuhe?)
  4. Wenn alles gut vermischt ist, kann der Spaß auch schon fast beginnen!
  5. Überschüssigen Schnee gleich aufsaugen! Mama/Papa freuen sich!

Der entstandene künstliche Schnee, lässt sich nun gut verarbeiten. Mit normalem Bastelkleber hält er auch länger an den Gegenständen welche ihr dekorieren möchtet.

Noch ein paar Vorteile: der Schnee ist nicht kalt, er schmilzt nicht und gut verpackt in eine Dose lässt er sich auch super aufbewahren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen wünscht euch euer Team der Freizeitinsel.

Wir freuen uns auch immer über ein paar Fotos von euren selbst umgesetzten Ideen. (E-Mail: seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de)

bookmark_borderDas Zucker-Glas-Experiment

Das Zucker-Glas-Experiment

Heute haben wir uns etwas ganz Besonderes für große und kleine Forscher ausgedacht.

Ein Blitzlichtgewitter im Zuckerglas!

Und wenn du jetzt glaubst: „So ein Quatsch das klappt doch nie!“, dann wirst du überrascht sein, was deine Finger alles können.

Dafür benötigen wir nur:

  1. ein Trinkglas
  2. Zucker
  3. einen dunklen Raum

Und so wird’s gemacht:

Befüllt das Glas ungefähr halb voll mit Zucker.

Danach geht ihr mit dem Glas in einen wirklich dunklen Raum.

Aber Achtung: Bitte verletzt euch nicht dabei!

Wartet 5 Minuten bis sich eure Augen an die Dunkelheit gewöhnt haben.

Jetzt müsst ihr nur noch einen Finger in das Glas strecken und die Zuckerkörner an der Glaswand zerdrücken.

Aber wie entsteht so ein Blitzlichtgewitter?

Wenn man die Zuckerkörner aus der Nähe betrachtet, stellt man fest, dass sie glatte Kanten haben. Dieser Zucker ist kristallin, er besteht also aus vielen kleinen Kristallen. Die Kristallstruktur ist sehr regelmäßig aufgebaut. Wird diese Struktur nun aufgebrochen, zum Beispiel wenn ihr mit dem Finger den Zucker zerdrückt, wird Energie frei (umgewandelt). Diese Energie wird in Form von elektrischer Spannung und damit auch von Licht sichtbar.

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen! Sendet uns auch gern einen Kommentar als Feedback.

Euer Team der Freizeitinsel

bookmark_borderDer Sockenschneemann

Der Sockenschneemann

So ein kleiner Schneemann sieht nicht nur niedlich aus und ist in jedem Zimmer ein Hingucker – er hat auch einen echten Job!

Stellt ihn hierfür einfach zwischen eine Tür und Türrahmen und ihr werdet sehen, dass er ein super Türstopper ist. Und ganz nebenbei könnt ihr den Winterspaß zu euch nachhause holen! Zum Glück ist es gar nicht schwer selbst einmal einen Sockenschneemann zu bauen.

Dafür benötigen Wir:

  1. 1 Socken (kann ruhig ein einsamer alter Socken sein)
  2. einen Stoffrest (z.B. aus einem farbigen Socken)
  3. Reis zum Befüllen, oder etwas Ähnliches
  4. eine Schnur
  5. 2 Knöpfe
  6. 3 Stecknadeln (mögl. 2 schwarze & 1 orange) ihr könnt die Augen allerdings auch aufmalen!
  7. Kleber
  8. eine Schere

Und so wird’s gemacht:

  1. Schneidet den Socken unterhalb der Ferse ab
  2. Dreht den Socken auf Links und zieht das Ende des Sockens, dass sich in der Nähe der Ferse befindet, mit einem Stück Schnur zusammen
  3. Dreht den Socken wieder auf Rechts, befüllt ihn fast bis zum Rand mit Reis und knotet das obere Ende zu.
  4. Trennt einen kleinen Bereich für den Kopf ab, und verknotet ihn mit einem Stück Schnur.
  5. Jetzt wird der Stoffstreifen wie ein Schal um den Schneemann-Hals gebunden. Dann nehmt ihr das kleine Stück vom Socken, dass ihr am Anfang abgeschnitten habt, schlagt den Rand um und setzt es dem Schneemann als Mütze auf den Kopf.
  6. Nun fehlen nur noch die Knöpfe, die ihr einfach mit Kleber befestigt!
  7. Zuletzt bekommt der Schneemann noch seine (Stecknadel)-Augen. Und fertig ist euer selbstgemachter Sockenschneemann!

Wir freuen uns immer über ein paar Fotos von euren selbst gebastelten Ideen. Viel Spaß beim Ausprobieren und Nachmachen, wünscht euch euer Team der Freizeitinsel.

bookmark_borderMit Geometrie zum Mandala

Mit Geometrie zum Mandala

Ein Mandala ist ein geometrisches Schaubild, welches im Hinduismus und Buddhismus eine magische oder religiöse Bedeutung besitzt. Es ist meist quadratisch oder kreisrund und stets auf einen Mittelpunkt ausgerichtet. In der Religion verkörpert das Mandala das gesamte Universum und symbolisiert das Zusammenspiel von Himmel, Erde und Unterwelt.

Bestimmt habt ihr schon einmal ein Mandala zuhause, in der Schule oder bei uns in der Lernwerkstatt ausgemalt. Heute habt ihr die Möglichkeit kreativ zu werden und euch ein ganz eigenes Mandala auszudenken und auf Papier zu gestalten. Das beruhigt nicht nur Geist und Nerven, sondern macht auch noch richtig Spaß!

Hierfür benötigen wir:

  1. weißes Blatt Papier
  2. Zirkel
  3. Lineal
  4. Bleistift
  5. Farbstifte

Und so wird’s gemacht:

Zu Beginn zeichnet ihr mit dem Zirkel einen großen Kreis auf das Blatt Papier. Die Einstichstelle des spitzen Endes des Zirkels, markiert ihr mit Bleistift (Punkt oder kleiner Kreis). Dies ist der Mittelpunkt eures Kreises und Mandalas. Jetzt habt ihr die Möglichkeit ganz individuell mit Zirkel, Lineal und Bleistift euer Mandala geometrisch zu gestalten. Hierfür bieten sich Kreise, Ellipsen, Dreiecke und ovale Formen genauso an wie Kombinationen aus Punkten und Strichen. Anschließend könnt ihr euer Mandala auch noch farbig gestalten.

Freitag, 15.01.2021

bookmark_borderKristall-Schule

Kleine Kristall - Schule

Kristalle begegnen uns gerade in der Winterzeit sehr oft, denn sie fallen als Schnee zu Boden und sorgen im Freien für jede Menge Spaß. Aber wusstet ihr, dass ihr Kristalle auch selbst züchten könnt? Das geht sogar ganz bequem von zuhause aus.

Das benötigen wir:

  1. Löffel zum Umrühren
  2. Speisesalz aus der Küche
  3. Heißes Wasser
  4. ein großes Glas
  5. einen Baumwollfaden
  6. einen kleinen Stein
  7. Eventuell etwas Lebensmittelfarbe (zum Beispiel aus der Migros)
  8. Eventuell einen Trichter und Filterpapier

Und so geht’s:

  1. gesättigte Salzlösung herstellen:

Nehmt ein Glas und gießt vorsichtig heißes Wasser hinein. Dann gebt mit einem Löffel Speisesalz hinzu und rührt die Flüssigkeit um. Wenn sich das ganze Salz aufgelöst hat, könnt ihr erneut Salz hinzugeben und umrühren.

Diesen Schritt wiederholt ihr, bis eure Lösung trotz Rühren nicht mehr klar wird. Jetzt habt ihr eine sogenannte „gesättigte“ Lösung. Ihr erkennt sie daran, dass Salz-Körner am Boden liegen bleiben und sich nicht mehr auflösen. Über dem Bodensatz ist dann die klare Lösung.

  1. Filtrieren der Salzlösung:

Nehmt nun das Salzwasser und filtriert es. Ihr könnt dazu einen Trichter nehmen, den ihr mit etwas Kaffeefilter-Papier bestückt habt. Nun wird die Lösung vorsichtig durch den Filter in das Glas geschüttet. Dann bleibt das ungelöste Salz im Filterpapier hängen und die klare Flüssigkeit fließt in das Glas.

Übrigens, wenn ihr geschickt seid, könnt ihr auch ohne Filter auskommen. Gießt vorsichtig die klare Flüssigkeit vom Bodensatz ab.

  1. Faden einhängen:

Anschließend nehmt ihr einen Baumwollfaden und wickelt das eine Ende um einen Bleistift.  Das andere Ende wickelt ihr um den kleinen Stein als Beschwerung.

Den Bleistift legt ihr über das Glas, am besten genau in die Mitte. Der Wollfaden sollte dabei gut in die Flüssigkeit eintauchen.

  1. Geduld:

Abschließend stellt ihr euer Glas mit dem Faden an einen warmen und ruhigen Ort. Nun müsst ihr einige Zeit warten, bis die ersten Kristalle wachsen. Viel Spaß beim Erforschen und Beobachten eurer selbst gezüchteten Kristalle.

Donnerstag, 14.01.2021

bookmark_borderWinterpracht-selbstgemacht

Winterpracht - selbstgemacht

Damit der Winter nicht nur vor der Türe steht, sondern ihr ihn auch bei euch in aller Gemütlichkeit bewundern könnt, haben wir etwas für euch vorbereitet. Doch was macht den Winter so einzigartig? – Na klar, die weiße Winterpracht der Schneeflocken.

Eine Schneeflocke mal selbst aus Papier zu basteln geht ganz einfach und verzaubert euer Kinderzimmer im Nu in eine Winterlandschaft.

 

Das benötigen wir:

  • Quadratisches Papier (am besten einen Notizblock nutzen)
  • Schere
  • Leimstift

 

Und so geht’s:

Zu Beginn faltet ihr das Blatt Papier zu einem rechtwinkligen Dreieck und öffnet es anschließend wieder. Folgt nun den Bildern und Anweisungen Schritt für Schritt. Es werden zunächst die einzelnen Dornen der Schneeflocke erstellt. Im Anschluss werden diese zusammengefügt.

Am Ende nur noch einen Faden anbringen und aufhängen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachbasteln und freuen uns über eure Fotos.

Mittwoch, 13.01.2021

bookmark_borderZucker – Iglu

Das Zucker - Iglu

Wie wäre es mit einer gestalteten Polarlandschaft auf dem Fensterbrett?

Ein Iglu aus Zuckerstücken kann für kleine und große Architekten eine schöne Winterbastelidee sein.

Dieses Material benötigen wir:

  1. Würfelzucker
  2. stabile Unterlage
  3. Puderzucker
  4. Eiweiß
  5. Lebensmittelfarbe

Und so wird’s gemacht:

Zuerst stellen wir den „Mörtel“ für das Iglu her. Den Puderzucker mit etwas Lebensmittelfarbe und dem Eiweiß verrühren. Es muss eine zähflüssige, klebrige Masse entstehen. Wir haben blaue Lebensmittelfarbe gewählt, um den eisigen Charakter zu verdeutlichen.

Die erste Steinreihe wird mit dem Mörtel am Boden fixiert. Wer Sorge hat, einen Kreis gut legen zu können, stellt einfach eine kleine Schale oder Dose auf die Unterlage und baut die Würfelzuckerstücke darum auf.

Nun wird eine Reihe nach der anderen übereinandergestapelt. Dabei nicht mit Mörtel sparen! Wichtig, die Zuckerwürfelstücke nach innen etwas versetzen. So verjüngt sich das Iglu langsam nach oben.

Das Iglu nur noch oben verschließen und den Mörtel gut durchhärten lassen und fertig ist das Zucker-Iglu!

Dienstag, 12.01.2021

bookmark_borderDer kleinste Schneemann der Welt

Der kleinste Schneemann der Welt

Es ist soweit.
Heute starten unsere Aktionen für Euch zum Mitmachen.
Da es in Zwickau und Landkreis an Schnee nicht mangelt, haben wir uns folgenden Auftrag für Euch überlegt.

1. Zieht Euch warm an und dann geht es raus an die frische Luft.
2. Baut einen Schneemann und versucht dies im Miniformat.
3. Macht ein Foto vom Schneemann und schickt es uns via Mail an:

seltmann@lernwerkstatt-zwickau.de

4. Wir zeigen anschließend eure Schneemänner auf dieser Seite.

Wir wünschen euch viel Spaß.

Montag, 11.01.2021

bookmark_borderFreizeit – Vorschau

Freizeit - Vorschau

Wir wünschen Euch auch an dieser Stelle ein gesundes, erfolgreiches und  glückliches Jahr 2021.

 

Wir laden Euch herzlich zu unserem Freizeit – Logbuch ein.
Sicherlich fragt Ihr Euch jetzt: „Was das soll?“
Also wir stellen hier täglich eine Aktion vor, die Ihr zuhause mitmachen könnt.
Die Ergebnisse dürft Ihr uns gern mailen und wenn Ihr möchtet, zeigen wir diese auch auf unserer Webseite.

Am Montag (11.01.2021) geht es los und wir freuen uns auf Euer Feedback.

bookmark_borderUnsere Weihnachtsauktion 2020

Unsere Weihnachtsauktion

… ist nun offiziell beendet.

An dieser Stelle möchten wir uns  für das gezeigte Interesse bedanken.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu Ihren neuen Kunstwerken.

All Jenen, welche es dieses Jahr nicht mehr geschafft haben teilzunehmen, möchten wir mitteilen, dass es in ähnlicher Form wieder stattfinden wird.

Wir verabschieden uns an dieser Stelle aus dem Jahr 2020 mit den besten Wünschen für die Weihnachtstage und den Jahreswechsel.

Wir freuen uns auf das kommende Jahr 2021 und ein Wiedersehen.

Das Team der Lernwerkstatt